0177 722 05 80info@raumgestaltung-otto.deMo. - Fr. 09:00 - 21:00

Parkett Jatoba

Jatoba wächst in Urwaldregionen, Südamerika, Amazonasbecken, Brasilien. Jatoba ist ein typisches Tropenholz, welches im unteren Regenwäldern gedeiht.

Da es sich um Tropenholz handelt muss an dieser Stelle ehrlich gesagt werden, dass bei aller Liebe zu den sehr guten Eigenschaften dieses Holzes, ein Abbau den Regenwäldern schadet.

Es ist davon auszugehen, dass den zertifizierten, umweltfreundlich geschlagenen Stämme diese Holzes auf dem weiten Weg durch den Amazonas zu den Sägewerken Stämme nicht zertifizierter Herkunft untergemischt werden.

Aussehen von Jatoba

Die Farbe von Jatoba ist ein kräftiges Rotbraun.

Härte und Stabilität

Hart bis sehr hart, 39 N/mm² quer zur Faser gemessen. Jatoba Parkett reagiert deutlich weniger schnell als Eiche auf Feuchtigkeitswechsel in der Luft. Es neigt somit schwach zur Fugenbildung und zur Formveränderung.

Die Stabilität bezeichnet den Widerstand den Jatoba einer Veränderung des Parkettstabes entgegensetzt. Je stabiler ein Holz, desto weniger neigt es dazu sich zu schüsseln, Fugen zu bilden, dich zu verdrehen und zu verformen.

Die Härte bezeichnet den Widerstand den Jatoba dem Eindringen von Fremdkörpern entgegensetzt. Je härter ein Holz, desto schwerer kann es zerkratzt, gequetscht oder beschädigt werden.

Farbveränderungen

Jatoba wird nach dem Einbau etwas dunkler und verliert daher leicht an seinem Rotton.

Fußbodenheizung

Sowohl in Vollholz als auch im Mehrschichtbereich ist Jatoba für eine Fußbodenheizung geeignet wenn man gewisse Dinge beachtet.

Preis

Im Vergleich mit Eiche Parkett kostet Jatoba Parkett ca. 30-50% mehr.

Kurzübersicht Parkett Jatoba

Handelsname Jatoba, Courbaril
Parkettarten alle gängigen und Sonderformate
Vorkommen Urwaldregionen, Südamerika, Amazonasbecken, Brasilien
Härte Hart bis sehr hart, 39 N/mm²
Stabilität sehr gut, geringes Schwundverhalten
Fußbodenheizung in den meisten Fällen für eine Fußbodenheizung geeignet

Weitere Parkettarten:

Menu