0177 722 05 80info@raumgestaltung-otto.deMo. - Fr. 09:00 - 21:00

Parkett Fichte

Fichtenholz ist neben Kiefernholz eines der wichtigsten wirtschaftlichen Hölzer weltweit. Es wächst vergleichsweise schnell und wird unter anderem in großen Plantagen angebaut. Unsere heimischen Wälder liefern ebenso wie viele andere Regionen in Mittel-, Nord- und Osteuropa Fichtenholz für die heimische Holzwirtschaft. Viele alte Dielenböden in Altbauten sind aus Fichte oder Kiefer

Aussehen von Fichte

Die Farbe von Fichte ist nach Einbau hellbeige wird später dunkler. Fichtenparkett ist sehr asthaltig, sehr lebendig und rustikal. Es hat deutliche Fladern (eine Art der Holzzeichnung).

Härte und Stabilität

Sehr weich, 12 N/mm² quer zur Faser gemessen. Fichte Parkett reagiert stärker als Eiche auf Feuchtigkeitswechsel in der Luft. Es neigt somit zur Fugenbildung und zur Formveränderung.

Die Stabilität bezeichnet den Widerstand den Kiefer einer Veränderung des Parkettstabes entgegensetzt. Je stabiler ein Holz, desto weniger neigt es dazu sich zu schüsseln, Fugen zu bilden, dich zu verdrehen und zu verformen.

Die Härte bezeichnet den Widerstand den Fichte dem Eindringen von Fremdkörpern entgegensetzt. Je härter ein Holz, desto schwerer kann es zerkratzt, gequetscht oder beschädigt werden.

Farbveränderungen

Fichte wird nach dem Einbau dunkler und bekommt einen Goldgelben bis mittelbraunen Farbton

Fußbodenheizung

Sowohl in Vollholz als auch im Mehrschichtbereich ist Fichte für eine Fußbodenheizung geeignet wenn man gewisse Dinge beachtet.

Preis

Im Vergleich mit Eiche Parkett kostet Fichte Parkett ca. 50-60% weniger.

Kurzübersicht Parkett Fichte

Handelsname Fichte
Parkettarten alle gängigen und Sonderformate, hauptsächlich als Dielen
Vorkommen Mittel-, Nord- und Osteuropa
Härte sehr weich, 12 N/mm²
Stabilität mittleres Schwundverhalten
Fußbodenheizung in den meisten Fällen für eine Fußbodenheizung geeignet

Weitere Parkettarten:

Menu